Amulette Amulet Talisman Amulette Amulet Talisman Amulette Amulet Talisman

 

Online-Shop

Magie

 

Keltische Amulette - Pentagramme - Allgemeine Amulette -Ägyptische Amulette - Kreuze - Schwerter

Amulette aus verschiedenen Kulturen, als Schutz-Amulette, Bann-Amulette, für magische Zwecke, für Rituale...


Es gibt viele Amulette aus verschiedenen Kulturen, wobei hier nur die aufgeführt sind, die nicht zu den einzelnen Rubriken wie Keltische Amulette, Pentagramme, Kreuze und ägyptische Amulette dazugerechnet werden können.

Dazu gehören z.B. der Schlüssel Solomon, verschiedene Hexen-Amulette und vieles mehr. Klicken Sie einfach auf dieses Bild und schauen Sie in unseren Online-Shop auch unter den verschiedenen Rubriken der Amulette nach, die unten auch aufgeführt sind.

 

Pentagramm-Amulette aus verschiedenen Kulturen

Das Pentagramm wird von allen magischen Symbolen am meisten verehrt und hat viele neue Namen erhalten wie z.B. Drudenfuß ( = Druidenfuß), Hexenkreuz, Teufelszeichen, Salomons Siegel, Stern von Bethlehem, Stern der Heiligen Drei Könige. In den alten Zeiten stand das Pentagramm für Leben oder Gesundheit. Es leitet sich von dem Apfelkern-Pentagramm der Erdmutter ab. Bis heute schneiden Zigeunerinnen einen Apfel quer auf, damit das Pentagramm zum Vorschein kommt, das sie als "Stern der Erkenntnis" bezeichnen. Das Pentagramm war der keltischen Todesgöttin Morgan heilig. Ihr zu Ehren wurde es auf einem blutroten Schild getragen. Es ist noch immer das Zeichen des Erdelementes im Tarot. Wenn eine der Spitzen nach unten gerichtet war, so sah man darin den Kopf des gehörnten Gottes. Während des Mittelalters hieß es auch, daß Hexen und Heiden sich mit dem Hentagramm segneten, anstatt das Kreuzzeichen zu machen. Daher auch der Name "Hexenkreuz". Es galt als überaus starkes Schutzzeichen. Die Selbstsegnung mit dem Pentagramm wird folgendermaßen vollzogen: Man berührt mit der rechten Hand die linke Brust, die Stirn, die rechte Brust, dann zur linken Schulter, zur rechten Schulter und schließlich wieder die linke Brust, um das Pentagramm zu schließen.

Ein anderere Name ist auch "Drudenfuß".dieser Name leitet sich gemäß der Edda von Thrud ab, was Kraft, Macht und Wissen bedeutet. Die Druiden gehen auch auf diese Wortwurzel zurück. Aber auch die Tochter Thors heißt Thrud. Sie konnte sich in einen Schwan verwandeln, dessen Fußabdruck hohe Ähnlichkeit mit einem Pentagramm hat.

Als Amulett wird es zur Abwehr von Hexerei verwendet, zur Beschwörung und Unterwerfung von Geistern, als Schutz vor bösen und übernatürlichen Kräften und als Verteidigung gegen Angreifer, indem es den Zauber gegen seine Urheber wendet.

 

Online-Shop

Keltische Amulette

Die keltischen Amulette sind sehr beliebt, da sie unserer Kultur am nächsten liegen. Diese Amulette sind oft sehr schön, da die Kelten mit ihrem Flechtwerk eine sehr filigrane Kunst entwickelt haben. Wobei man wissen muß, daß dieses Flechtwerk immer einen tieferen Sinn und zweck verfolgt. Es symbolisiert das tiefe Verwobensein allen Seins. Somit erinnert jedes Amulett uns ständig an diese tiefe und innere Verbundenheit und Beziehung der gesamten Wirklichkeit. Das war das, was die Kelten so stark machte und ihne ein so unerschütterliches Vertrauen in das Leben gab. Alles stand in Beziehung, es gab weder Anfang und Ende, wie ihre Amulette so schön zeigen. Auch dort wird man weder Anfang noch Ende ausmachen können.

Zum Flechtwerk kommt oft noch die Dreiersymbolik hinzu, wie man in den Amuletten "Dreifacher Knoten", "Trisekel" usw. überall sehen kann. Diese Dreiersymbolik war die heiligste von allen. Sie geht zurück auf den alten Muttegöttinkult, wo die Urmutter sich in drei Aspekten gezeigt hat, z.B. Frühling, Sommer und Winter, das Entstehen, das Blühen und das Vergehen. Und dann beginnt alles wieder von neuem.

Ein kleines, aber heute noch übrig gebliebenes Symbol ist der Haar-Zopf. Hier werden drei Stränge zu einem Zopf verbunden. Auch der Hefezopf erfolgt so. Beides Relikte aus dieser mächtigen Kultur.

 

Amulett-Kreuze aus verschiedenen Kulturen

Das Kreuz ist ein uraltes Symbol. Es repräsentiert die Zahl Vier. Kreuze gibt es in den unterschiedlichsten Variationen. Gleichschenkliche Kreuze wie beim indianschen Medizinrad oder dem keltischen Kreuz, dann das christliche Kreuz, das ungleichschenklich ist, usw. Das sogenannte keltische Kreuz mit einem Ring um die Arme des Kreuzes, war ein anders Lingam-Yoni-Zeichen der sexuellen Vereinigung. Einige alte keltische Kreuze, die Jahrhunderte überdauert haben, weisen offensichtlich phallische Elemente auf. Sie standen bevorzugt an Feldrändern und waren ein Symbol für Fruchtbarkeit, für die Vereinigung von Himmel und Erde, Gott und Göttin.

Das Symbol des Kreuzes geht einher mit einem bestimmten Bewußtseinszustand, wo die Welt sich in die Vier aufgliedert: die vier Himmelsrichtungen, die vier Elemente, die vier Jahreszeiten und ihre Feste, die vier Erzengel usw.

Die Bedeutungen der verschiedenen Kreuzthypen werden bei den einzelnen Kreuzen erklärt, da sie durchaus sehr unterschiedlich sind, je nachdem, ob die Kreuschenkel in einen Kreis eingebunden sind oder nicht, ob sie gleichlang sind oder nicht und vieles mehr.

 

Online-Shop

 

Amulett-Schwerter aus verschiedenen Kulturen

Das Schwert ist von Alters her ein männliches Symbol gewesen, ein phallisches Symbol. Diese Schwerter wurden oft als Götter verehrt. Die Gottheit des Krieges war ein eisernes Schwert, das mit menschlichem Blut gesalbt wurde.

Die Schwerte von Helden oder Königen kamen meist aus einem Stein - sh. König Artus und Excalibur - oder einem Baum oder aus dem Wasser hervor. Sie waren im Feenland oder unter der Erde von magischen Wesen geschmiedet worden. Beim Tod der Helden kehrte das Schwert zu seinem Ursprung zurück.

Dabei sind Wasser und Stein ein Symbol der Weiblichkeit oder auch Scheide. Man sagt ja sogar sprichwörtlich "das Schwert aus der Scheide ziehen". Damit sind das Schwert und die Scheide wieder ein ganz ursprüngliches Symbol der Heiligen Hochzeit und der sexuellen Vereinigung. Und damit hatte ein wahrer König wie König Artus oder auch Siegfried immer auch ein besonderes Schwert, das von niemand anderem getragen werden durfte

 

Ägyptische Amulette

Die ägyptischen Amulette sind alle sehr schön Motive aus der alten Mythologie. Unter anderem - wie hier zu sehen - Isis, die große ägyptische Muttergöttin. Dann weitere Amulette von Horus, Skarabäus, Ankhkreuz, Anubis, Tutenchamun und Housauge. Die meisten dieser Amulette sind vergoldet und versilbert mit Svarowski-Kristallen.

 

Online-Shop


Das einfache Amulett - Ritual:


Vor dem ersten Tragen sollten Sie das Amulett energetisch reinigen. Falls Sie das Amulett nicht nur als Schmuckstück tragen möchten, ist es wichtig, eine persönliche Beziehung zu ihm aufzubauen.
Sie können folgendes tun: Tragen Sie das Amulett 24 Stunden bei sich (am Hals, unter der Kleidung usw.), möglichst ohne es jemandem zu zeigen. Das Amulett nimmt nun Ihre persönliche Schwingung an. Zusätzlich sollten Sie es während dieser Zeit mindestens viermal für je 10 Minuten in der Hand halten, wobei Sie mit eigenen Worten die erhoffte Wirkung aussprechen. So kann das Amulett sein Wirkungsfeld auf die zu vervollkommenden Sphären Ihres Körpers bzw. Ihrer Seele einstellen. Anschließend können Sie auf der Rückseite Ihre persönlichen Zeichen einritzen. Das können Ihre Initialen, Familienwappen oder auch selbstentworfene Zeichen sein, zusätzlich vielleicht Ihr Tierkreiszeichen. Muß man aber nicht machen.

Wenn Sie die Aktivierung abgeschlossen haben, sollten sie über die Vorder-bzw. Rückseite blasen, als wollten sie Staub entfernen. Alle fremden, vorhergegangenen Einflüsse sind nun entfernt.
Ein derartig gereinigtes Amulett kann man offen und sichtbar tragen, wenn man das will. Trotzdem sollte man darauf achten, daß das Amulett von anderen Menschen nicht berührt wird. Natürlich ist es auch möglich, mehrere Amulette gleichzeitig zu tragen.